Monthly Archives: February 2015

04.02.2015

Ich habe heute die ersten Messungen gemacht und hatte Glück, da ich den Platz um die Kathedrale ohne Musiker und mit wenig Touristen belebt, vorfand. Also ich habe drei Plätze bemessen an denen normalerweise Musiker sitzen und die Werte Lumen, Schallpegel und Temperatur festgelegt. Gleichzeitig habe ich Fotos gemacht und einige Menschen zu ihrer Meinung befragt. Den Morgen hatte ich damit verbracht, mir das passen Equipment zu installieren. Die Messungen ergaben folgende Ergebnisse:

Platz Helligkeit Temperatur Schallpegel
Zugang Placa IU (14:41 Uhr) 191 Lux 6 60 Average dB 70 Peak dB
Placa IU 327 Lux 6  60
Vorplatz Kathedrale 1572 Lux 6 76 dB
Musiker Kathedrale 1545 Lux 6
Calle Bispe 1448 Lux 6 73 dB
Carrer de la Pietat 266 Lux 6 73 dB
6

Ich habe mich danach wieder auf die Bank vor den Platz gesetzt um die Leute zu beobachten und habe wieder ein ähnliches Verteilungsmuster wie gestern festgestellt: Auf einer kleinen Karte habe ich kleine Skizze gemacht: Es gibt Pfeile die das Transitverhalten aufzeigen und Kreise die Gruppierungen zeigen. Es gibt drei Phänomene, die sich wiederholen: 1, auf dem großen Vorplatz bleibt der Platz in der Mitte meist wie eine Schneise frei. 2. Die breiten Treppe, die von der Empore, auf welcher die Kathedrale steht runter auf den Vorplatz führt, ist meistens auf den obersten Stufen sitzend eingenommen. die Treppe zum Eingang ist allein Transitraum und meist befindet sich eine Gruppe ( Reisegruppe) zwischen den breiten Treppen und dem Aufgang zur Kathedrale. Auch der Musiker hat immer den selben Platz inne. Der großzügige Vorplatz hatte mich schon in der letzten Zeit stutzig gemacht und so fragte ich Passanten, ob es immer so gewesen sei? Die Antwort war: Nein! Früher hätten hier Häuser gestanden und heute ist es der perfekt Platz zum Selfies machen und für Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte.

Foto 1-2

Rückseite der Kathedrale – Blick auf den Placa IU

Featured image

Foto 2-4 Placa IU > Sicht von dem Platz auf dem normalerweise ein Musiker steht

Foto 4

Palakette> Placa IU

Foto 3-1

Placa Sant IU> Sicht von dem Standort des Musikers.

Foto 5-1

Standort Musiker Placa Sant IU

Standort Musiker Placa Sant IU

IM Vergleich habe ich Messungen des Platzes Sant IU und und der Metro Passeig de Gracia mit Musiker gemacht. Es fällt eine deutlcihe Veränderung in der db Einheit auf. Mit zu beachten sind Materialitäten des Ortes. Passeig de Gracia: langer tiefer Gang, weiße Kunststoffverkleidung an den Wänden und Steinboden. El Gótico: fast geschlossener Hof mit zwei Öffnungen. Stein. Die Zahlen zeigen, dass der normale Schallpegel ungefähr bei 60 db liegt und sich durch die Gegenwart vieler Touristen auf ca. 72 db erhöt. Sowohl in der Metro als auch in El Gótico steigt der Schallpegel bei beschallung ducrh ein Instrument auf ca. 80 db. EInen Unterschied gibt es in der Metro. Durch die Beschaffenheit des Ganges verteilt sich der Schall dort anders als in El Gótico. Der Unterschied liegt in der Verteilung des Klangs. In der Metro ist der Klang sehr kompensiert an der Stelle wo der Musiker steht. Daher ist die Lautstärke sehr unterschiedlich abgesehen von der Distanz zu dem Musiker. In El Gotico verteilt sich der klang schneller und entwickelt weniger Hall, da es weniger Wände gibt, die den Schall reflektieren. Auch das Material spielt hier eine Rolle. Der porröse Stein reflektiert den Schall nicht so sehr wie eine glatte Kunststoffoberflöche in der Station Passeig de Gracia. Das Resultat ist also: Der Dezibel ist an beiden Orten ähnlich, die Warnehmung ist unterschiedlich. Während die Musik in der U-Bahn lauter klingt erscheint sie aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Lokalität auf dem Placa IU leiser.

Platz Helligkeit Temperatur Sachallpegel Musikinstrument
IU 351 lx 6 Grad 82 db Gitarre+ Gesang
Metro P. de- 351lx 80 db Violine
Gracia
Metro P. de 351 lx 61 db keines
Gracia