Interview 1 // óscar Martinez// Centre Civic Convent Sant Agusti//Cuidad vella

Interview Óscar Martinez (Thema: Reglementierung der Straßenmusik)

Begrüßung// Vorstellung //

 Sophia. Kannst du mir erzählen, wie das hier bei dir im Büro abläuft? Wenn jemand kommt und in   Barcelona spielen möchte?

Oscar. Momentan ist dieses Projekt geschlossen nur die Musiker die bisher mit Lizenz spielen, haben die Erlaubnis. Es gibt momentan keine neuen Beitritte von Musikern. Nur unter den Musikern wenn sich zum Beispiel ein Musiker aus einer Gruppe geht, kann ein neuer nachrücken. Deshalb, weil das Rathaus über eine neue Gesetzgebung nach für die Musiker und dehalb gibt es momentan keinen Eintritt und keinen Austritt.

S.Und wie viele gibt es, wieviele Musiker?

O.102

S. Und gab es jemals ein Casting?

O. Nein, Castings gab es nie, das ist zu aufwendig. Das läuft über ein Auswahlverfahren. Die Musiker präsentieren ihren Antrag dann gibt es eine Anzahl an Plätzen und jenachdem welche Intrumente bereits vertreten sind, nach all diesen Kriterien wird ausgewählt und die Musiker bekommen eine Lizenz.

S. Und was kostet diese Lizenz?

O. Nichts. Obwohl in der nächsten Gesetzgebung wird es wahrscheinlich eine geben aufgrund des Verkaufs von CDs und der Besetzung des öffentlichen Raumes.

S. Aber eigentlich ist der Raum öffentlich, das heißt es ist normal, dass man nicht bezahlt. Oder?

O. Nein, das ist nicht normal. Denn es gibt eine Seite….es findet eine ökonomische Transaktion statt dadurch, dass die Menschen den Musikern Geld geben oder eine CD kaufen. Deshalb brauchen sie eine Lizenz um öffentlichen Raum zu ökonomischen Zwecken zu nutzen.

S. Das heißt bisher müssen sie nicht bezahlen aber sie müssen auch nichts von dem Geld welches sie einnehmen abgeben….können die Musiker denn mit dem Geld überleben?

O. Viele ja. Für viele ist das ihr Job, ihr einziger Job.

S. Und warum gibt es eine Reglementierung?

O. Weil es sonst in ein Chaos ausartet und es zu viele Anrufe bei der städtischen Polizei gibt …deshalb gibt es seit ca. sieben oder acht Jahren diese Reglementierung um Konflikte zu vermeiden.

S.Und was meinst du welche Rolle spielt diese Straßenmusik für die Stadt? Macht sie einen großen Teil aus? Gibt sie Barcelona eine Identität?

O. Du kannst Barcelona nicht verstehen ohne Straßenmusiker. Ich bin aus Barcelona und ich habe sie immer gesehen die Straßenmusiker, sie sind schon immer da….und ich habe schon ein gewisses Alter…(lacht)

S.Und glaubst du das die Musik der Stadt ein Ambiente wiedergibt, welches durch Massentourismus verloren geht?

O.Ja, die Musik hilft schon dem Wind (wörtlich übersetzt) der Stadt und deshalb ist dieses Projekt auf im Zentrum der Stadt lokalisiert, wo es viele Leute gibt. Zum Beispiel hinter der Kathedrale gibt es zwei Punkte wo immer Musiker sind und das sind zwei sehr lebendige Punkte.

S. Und hat die Stadt irgendeinen Gewinn von diesem Einfluss?

O. Nein. Der Gewinn ist nur, dass die Touristen fröhlich sind und eine CD kaufen . Keinen Kredit.

S. Gibt es irgendeine Verbindung zum Touristenmanagement?

O. Nein.

S. Und es gibt Musiker aber auch andere Künstler….

O. Ja genau. Magier und so. Aber hier kümmern wir uns nur um die Musiker. Alles was andere Kunst

S. in der Straße betrifft ist nicht reglementiert. Da gibt es keine Lizenz und nichts.Also könnte ich jetzt einfach auf die Straße gehen und eine Choreographie tanzen und das wäre erlaubt.

O. Also die Polizei dürfte dich auffordern zu gehen, dir deine Instrument, Musik oder was du bei dir hast wegnehmen und dir eine Strafzahlung in Rechnung stellen.

S. Oh also doch nicht so legal…Aber zum Beispiel gibt es doch bei dem Arc de Triomf viele Tänzer die dort regelmäßig mit Musik trainieren…ist das legal?

O. Ist das Legal? Das ist die Frage! Die Polizei lässt sie wohl weil es ein offener Raum der sehr weiträumig ist. Solange sie keinen stören, erlauben die Polizisten es(min. 5.57)

S. Und wenn die Musiker neben einem Restaurant spielen, dürfen sie die Gäste nach Geld fragen?

O. Nein, das dürfen sie nicht.

S. Und wie ist das Profil der Musiker?

O. Sehr unterschiedlich. Es gibt Musiker die vom Konservatorium kommen und Autodidakten.

S. Ah. Also gibt es auch Professionelle.

O. Ja, es gibt sogar Musiker die dieses Projekt verlassen weil sie in ihrer Karriere aufgestiegen sind und entdeckt wurden oder so….

S. Dann würde mich noch interessieren wie du an dieses Projekt gekommen bist

O. Also ich bin Kulturverwalter und arbeite in der Kulturverwaltung die das Management für dieses Zentrum führt. Alle, die du hier siehst sind von diesem Unternehmen. Als ich kam, gab es das Projekt schon und die Arbeit in diesem Projekt stellt nur einen Teil meiner Arbeit hier da.

S. Ok aber du hast sonst nichts mit Musik zu tun?

O. Nein, ich habe keine Ahnung von Musik. Ich höre sie gerne.

S. Was ist die Zukunft dieses Projektes, was fehlt ihm aus deinen Augen?

O. Also es gibt einige Sachen die verbessert werden müssen. Momentan findet eine Stagnation statt und weil dieses Projekt nicht nur eine Reglementierung ist sondern auch ein kulturelles Projekt muss sich etwas ändern.

S. Und ich denke es ist auch eine Möglichkeit für diejenigen, die nicht für Theater oder Konzerte bezahlen können, trotzdem Kultur zu erleben.

O. Ja genau und da gibt es viele Themen über die gesprochen werden muss zum Beispiel ob öffentlicher Raum wirklich öffentlich ist. Soll es frei sind für Musiker? Dann haben wir das Problem, dass es zu viele Musiker gibt aber so ist der öffentliche Raum kein wirklich öffentlicher Raum sondern ein bewirtschafteter öffentlicher Raum.

S.Aber wenn man es nicht reguliert…

O. Anarchie…dann gibt es Streit um die Plätze.Es sind viele Dinge in der Luft aber bisher ist es noch nicht klar wie die Zukunft aussieht. Im Januar soll es eine neue Gesetzgebung geben aber die Verhandlungen gehen schon seit zwei Jahren.

S. Und wer entscheidet das?

O. Der Bezirk Cuidad Vella

S. Die Musik ist nur in diesem Distrikt reglementiert? Nur in Cuidad Vella, richtig?

O. ja! Obwohl sie vielleicht auch für den Park Güell eine Reglementierung einführen wollen denn dort gibt es auch sehr viele Musiker…aber das ist noch unklar.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s